Spiele kennen keine Grenzen

Inhalt: Die Referentin bringt Spielzeug aus Peru und erzählt ihre eigene Migrationsgeschichte. Für Kinder sind Spiele sehr gute Brückenbauer zwischen den verschiedenen Kulturen. Die Geschichte der Spiele ist Gleichzeitig die Geschichte der Migration. Diese wird anhand einer Weltkarte und traditionelle Spiele, die sie nach Herkunftsland zugeordnet werden, dargestellt. In kleinen Gruppen werden die Fluchtursachen, die sie bereits kennen, diskutiert und viele andere kennenlernen. Mit der Methode „Das Weltverteilungsspiel“ werden aktuelle Fakten, wie Bevölkerung, Wohlstand, Kinderarbeit, Bildung, Menschen auf der Flucht, u.a., sichtbar gemacht. Mit dieser Information setzen sich die Teilnehmenden mit Kinderrechte und Fluchtursachen auseinander. Abschließend sollen die Kinder eigene Spielideen mit einfachen Materialien entwickeln und vorstellen.
VeranstalterIn:
  • Susana Fernández de Frieboese
Zeitrahmen:
  • Projekttag
Zielgruppe:
  • 4. Klasse
  • 5. Klasse
  • 6. Klasse
Fach:
  • Deutsch
  • Ethik
  • Ev. und kath. Religionsunterricht
  • Geographie
  • Kunst
  • Sachkunde
  • Sozialkunde
  • Technik
Format:
  • Projekt
  • Workshop
Region:
  • Altmarkkreis Salzwedel
  • Anhalt-Bitterfeld
  • Burgenlandkreis
  • Börde
  • Dessau und Umgebung
  • Halle und Umgebung
  • Harz
  • Jerichower Land
  • Landkreis Stendal
  • Magdeburg und Umgebung
  • Mansfeld-Südharz
  • Saalekreis
  • Salzlandkreis
  • Wittenberg
  • nördliches Sachsen-Anhalt
  • südliches Sachsen-Anhalt
  • ganz Sachsen-Anhalt
zurück
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen